Landverkehr in der Welt

Haben Sie sich schon Gedanken darüber gemacht, wie die Waren, die wir konsumieren, zu uns gelangen? Vielleicht denken Sie an riesige Frachtschiffe oder auch an Frachtflugzeuge. Doch sehen wir jeden Tag als Landverkehr abertausende Lkws rollen, die Waren zum Ziel bringen. Damit dies möglich ist, müssen Organisatoren den Warenverkehr lenken. Nicht zuletzt hängt auch eine Menge Geld an diesen Vorgängen.

iStock_000005218304Small

Kalkulierter Landverkehr

Erreicht ein LKW sein Ziel, wird entladen und weitergefahren. Aber eine Leerfahrt würde viel Geld und Zeit kosten. Man vermeidet solche Fahrten nach Möglichkeit. Um dies reibungslos zu gestalten, haben sich Frachtenbörsen etabliert.

LKW-Fahrer, selbstständige Frachtfahrer, mittelständische Speditionen, internationale Logistikunternehmen informieren sich online über Fracht- und Laderaumangebote. Rund eine halbe Million Angebote und über eine halbe Million Tonnen Fracht am Tag werden abgewickelt.

Viele Arbeitsplätze in unterschiedlichen Positionen

Der Landverkehr mit LKWs wird von vielen Menschen gestaltet. Lagerkräfte bewegen die Ladung auf die LKWs, die Fahrer bewegen die Fracht zu ihrem Ziel, andere entladen die Fahrzeuge und an anderer Stelle wird auf die gleiche Weise Fracht neu aufgenommen und damit Leerfahrten vermieden.

Viele Unternehmen nutzen Dispositionssoftware als Zugang zu Fracht- und Laderaumbörsen. So verschaffen sie sich rasch und effizient einen Überblick auf Angebote und Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.